Zweihandschwert Schaukampfschwert Raban Bidenhänder

Zweihänder- Zweihandschwert + Schaukampfschwert Raban
Art.Nr.:
jk_0202AuslandsversandAufschlag
Lieferzeit:
Schmied braucht ca. 8-12 Wochen (Ausland abweichend)
Schlagkante:
 
ab  499,94 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versand
zzgl. 30,00 EUR Sperrgutzuschlag


Das Zweihandschwert Schaukampfschwert Raban, einen Bidenhänder können Sie hier günstig kaufen.
Wie es sich für einen stattlichen spätmittelalterlichen Bidenhänder gehört, verfügt dieses herrliche Renaissance-Schwert über einen Griff von über 40 cm Länge! Als Klingenmaterial wird Federstahl 1.7102 verwendet, die Klinge hat eine Hohlkehle sowie Parierhaken und eine Härte von ca. 53 HRC.

Wählbare Optionen für die Schneide/Schlagkante des Raban Bidenhänders:
a) Standardausführung: Schlagkante 3 mm (Toleranz +/– 1 mm)
b) Ausführung nicht für Schaukampf: Schneide/Schlagkante 1 mm (Toleranz +/– 0,5 mm)
Bitte beachten Sie: Zum Schutz der Klinge vor Rost benötigen Sie zudem hochwertiges Waffenöl, das Sie in unserer Kategorie Schwertpflege und Zubehör bekommen.

Der Hartholz-Griff hat eine Wicklung aus Leder und gedrilltem Draht. Der Knauf und die zum Ort hin gebogene Parierstange mit eingerollten Enden sind aus Stahl gefertigt, die Parierstange verfügt über zwei zusätzliche Parierringe zum besseren Schutz der Hände. Bei Schmiedewaren ist nur Vorkasse möglich, da diese auf Bestellung für Sie angefertigt werden.

Daten zum Schaukampfschwert Raban Bidenhänder:

  • Klingenmaterial: Federstahl
  • Gesamtlänge: 169 cm
  • Klingenlänge: 119 cm
  • Klingen-Härte: ca. 53 HRC
  • Griff: 42,5 cm
  • Länge der Parierstange: 43 cm
  • Gewicht: 3,7 kg
  • Schneide/Schlagkante: 1 oder 3 mm je nach Wahl
  • Typ: Schaukampfschwert

Diese mächtigen Schwerter beeindrucken jeden Gegner und begeistern Ihre Zuschauer! Die Klingen unserer Zweihandschwerter sind aus Federstahl 1.7103 hergestellt, ihre Härte liegt bei 42–46 HRC. Moderner Federstahl verfügt über eine besonders hohe Elastizität und Verschleißfestigkeit.

Nach dem Anderthalbhänder gab es im Hochmittelalter immer mehr Schwerter, die dauerhaft mit der zweiten Hand geführt wurden. Während zunächst nur der Griff länger wurde, galt dies im Spätmittelalter auch für die Klingen: Schwertgriffe konnten bis zu 40 cm erreichen, die Klingen lagen bei ungefähr 80–110 cm.

Diese Zweihandschwerter wurden zum Beispiel in der Schlacht sehr erfolgreich gegen Pikeniere (Fußsoldaten mit Stangenwaffen) eingesetzt. Noch einmal deutlich größer waren schließlich die Bidenhänder der Renaissance, die eine Gesamtlänge von 160–180 cm erreichen konnten – wie zum Beispiel die berühmte Flamberge mit gewellter Klinge.

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.